a change is gonna come…


Posted on Oktober 23rd, by Christian Wenger in Analog, Digital, Lautsprecher & Verstärker. No Comments

a change is gonna come…

Sam Cooke schmetterte den Song in die Welt hinaus und Seal coverte ihn meisterlich. Hier ist er sinnbildlich zitiert: High-End HiFi steht vor dem grössten Wandel aller Zeiten:

Wer durch die gut besuchten HiFi-Messen im Herbst 2015 schlenderte, fand einen enormen Zuwachs und grosses Interesse an aktiven und stark integrierten HiFi-Systemen. Was vor wenigen Jahren noch abfällig beäugt und beohrt wurde, hat enorm an Aktzeptanz gewonnen. – Vor allem deshalb, weil mit diesen neuen Lösungen endlich die wichtigsten Probleme der Freunde hochwertiger Musikwiedergabe gelöst werden. Genau das schaffen die traditionellen Musikanlagen nicht, oder eben nur unter optimalen Bedingungen.

Allerdings wird darüber seitens der Fachmedien kaum wirklich berichtet. Sie freuen sich, dass es im Blumengarten nun auch neue Pflänzchen gibt. Dass diese den Garten dereinst dominieren werden, verschweigen sie tunlichst. Man will ja den ohnehin schwindenden Werbekunden im klassichen HiFi nicht zu sehr auf die Blumen treten. Alle freuen sich über die Vielfalt und verschweigen dem Leser, dass es auch eine klare Entwicklungsrichtung gibt, die der aktiven Lautsprecher, digital und/oder analog angesteuert. Aktive Lautsprecher und meiner Meinung nach an vorderster Front die Kii Three von Kii Audio lösen Anwendungsprobleme klassischer HiFi-Anlagen meisterlich.

Wenn man den idealen Hörraum hat, über grosse finanzielle Mittel verfügt und weder Grösse noch technische Komplexität scheut, dann liegt einem die High End Welt zu Füssen. Wenn man aber in ganz normalen Verhältnissen lebt und die Lautsprecher hinstellen muss, wo sie Platz finden und wo alle Beteiligten zufrieden sind, dann befindet man sich in der wirklichen Welt.

Daher verwundert es nicht, dass die Hersteller ihre teuersten und grössten Lautsprecher und Komponenten grösstenteils in Asien verkaufen. Dort wo jeden Tag neue Millionäre gemacht werden, dort wo man so richtig klotzt und Villen baut.

Daher verwundert es nicht, dass der Gebrauchtmarkt so umfangreich ist wie nie zuvor. Viele HiFi-Teile sind dort keinenswegs älteren Datums, sondern oft noch fast neu. Sprich, sie werden aus Unzufriedenheit verkauft. Man will sie los werden.

Ich begrüsse den klaren Trend hin zu hoher Benutzerfreundlichkeit mit Hilfe neuer Technologien. Immer mit dem Musikerlebnis im Fokus. Das schafft Zufriedenheit und macht das Thema HiFi wieder wirklich glaubwürdig.

 





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.